Abnahme zur Geschicklichkeitsprüfung

Abnahme zur Geschicklichkeitsprüfung

Am vergangenen Samstag, den 23. Oktober, fand in Ötigheim die Leistungsabnahme zur Geschicklichkeitsprüfung für Maschinisten statt. Bei dieser Abnahme müssen die Maschinisten, der Fahrer des Löschfahrzeugs, bei einem theoretischen und einem praktischen Teil ihr Wissen und Können unter Beweis stellen.

Der theoretische Teil besteht aus 10 Fragen eines 50 Fragen umfassenden Fragenkatalogs, die sich aus rechtlichen und technischen Fragen zusammensetzten. Von diesen 10 Fragen müssen mindestens 8 Richtig sein. Ist dieser Teil erfolgreich bestanden, darf der Teilnehmer zum praktischen Teil antreten.

Der praktische Teil besteht aus zwei Teilen, die technische Abnahme und das Durchfahren eines Übungsparcours. Bei der technischen Abnahme werden das Fahrzeug selbst abgenommen und die Fahrzeugmaße genommen, damit die Hindernisse des Parcours richtig aufgestellt werden können. Ebenfalls werden hier 3 Beladungsgegenstände kontrolliert, die der zu prüfende Maschinist vorzeigen muss.

Beim Übungsparcours muss der Maschinist zusammen mit einem Beifahrer einen 13 Stationen umfassenden Parcour innerhalb von 6 Minuten durchfahren. Ebenfalls darf er nicht mehr wie 30 Fehlerpunkte gemäß eines Fehlerkatalogs erreichen. Die Stationen simulieren verschiedene Situationen wie das Durchfahren von Engstellen, Überfahren von Unebenheiten, Umfahren von Hindernissen, Wenden auf der Fahrbahn oder das Durchführen einer Gefahrenbremsung. Aber auch gezielte Anhaltemanöver und nahes Anfahren an Hindernisse müssen durchgeführt werden. Da einige Hindernisse auch Rückwärts durchfahren werden müssen muss der Maschinist vorher darauf achten, dass er den Beifahrer vorher als Sicherungsposten vor dem Fahrzeug positioniert.

Die vom Landkreis Rastatt veranstaltete Leistungsabnahme fand erstmals wieder seit 2010 statt, weshalb sich auch mehr als 40 Maschinisten aus verschiedene Feuerwehren von Land- und Stadtkreis hierfür gemeldet haben. Aufgrund der Größe der Teilnehmer und der weiterhin geltenden Corona-Regelung erfolgte die Überreichung des Abzeichens in 2 Gruppen. In der Ansprache zur Verleihung führte Kreisbrandmeister Heiko Schäfer an, diese Prüfung wieder öfters anbieten zu wollen.

Aus dem Stadtkreis Baden-Baden nahmen insgesamt 11 Feuerwehrkameraden von 4 Abteilungen teil. Von Ebersteinburg einer, zwei aus Haueneberstein und jeweils vier von Sandweier und Steinbach. Neben dem LF 8/6 aus Sandweier erfolgte die Abnahme auch mit dem Steinbacher HLF 10/6. Mit stolz konnten alle 11 Teilnehmer mit Erfolg ihr Leistungsabzeichen an diesem Tag entgegennehmen.

Um für die Abnahme zu üben richteten Philipp Bleich und Andreas Weber von der Abteilung Sandweier bei der Grünschnittanlage einen Übungsplatz ein, auf der alle Teilnehmer des Stadtkreises seit Ende September üben konnten. Auch standen sie mit Rat und Tat für offene Fragen zur Verfügung. Hierfür ein großer Dank für die Vorbereitung und Betreuung.

Related Posts

Fahrsicherheitstraining

Fahrsicherheitstraining

Tag des Ehrenamtes

Tag des Ehrenamtes

So gibt’s keine “böse” Bescherung

So gibt’s keine “böse” Bescherung

144. Abteilungsversammlung der Steinbacher Feuerwehr

144. Abteilungsversammlung der Steinbacher Feuerwehr

Im Notfall

Einheit­li­che Notruf­num­mer in Europa - Feuerwehr, Polizei und Rettungs­dienst

112

Hinweise für Hör- und Sprach­ge­schä­digte
Fax Nummer für Notfall-Fax:

112

Bitte kein Notruf per E-Mail!

Notfall-Fax (PDF)

Wichtige Rufnummern für den Notfall